Mein erster Monat auf Vancouver Island!

Reportage von

Schon seit einem Monat nun lebe ich hier in Gold River, einem kleinen Dorf auf Vancouver Island, und durfte bereits so viel erleben und die wunderschöne Natur der Insel entdecken! Hier ein kleiner Einblick…

Am 02.09 begann meine Reise nach Kanada mit einem sehr langen Flug von Frankfurt nach Vancouver, wobei ich das Glück hatte neben einem sehr lieben Mädchen zu sitzen, das ich schon vorher über GLS kennengelernt hatte. 
Von Vancouver musste ich dann noch weiter nach Comox fliegen, wo ich von meiner Gastfamilie abgeholt wurde und nach einer längeren Autofahrt schließlich in Gold River ankam.

Und schon in den ersten Tagen hat mich der Fluss, von dem Gold River umgeben ist, mit seinem kristallklaren Wasser und den schönen Badestellen beeindruckt! Das gute Wetter haben wir gleich mal genutzt, um ins kalte Wasser zu springen.

Eine besonderes Highlight hier ist das Nootka Sound Outdoor Program, ein Program, mit dem man viele coole Ausflüge unternimmt. So sind wir gleich am ersten Wochenende nach Tofino an den Pazifik zum Surfen gefahren! 

Der Sonnenuntergang an der Westküste war einfach wunderschön!

Bevor es wieder 5h zurück mit dem Bus ging, waren wir noch an der Küste -leider im Regen- wandern und haben die schönen Aussichten genossen.

Da es hier nicht ungewöhnlich ist, bin ich sowohl schon vielen Rehen als auch einem Bär auf der Straße begegnet…

Auch die Schule hier ist wirklich sehr unterschiedlich von dem, was ich aus Deutschland gewohnt bin. So haben wir beispielsweise Foods, wo wir letztes Mal Pasta selbst gemacht haben.

Ein anderes Mal sind alle Internationals gemeinsam mit dem Boot an die Westküste gefahren, was ebenfalls ein sehr schöner Ausflug war und eine gute Gelegenheit, sich nochmal besser untereinander kennenzulernen.

Zweimal die Woche habe ich nach der Schule Cross Country Training, eine Sportart, bei der man auf unebenen und kleineren Pfade joggt. Letzte Woche hatten wir unseren ersten Wettkampf und sind dafür mit der Fähre ans Festland gefahren. Ein besonderes Highlight war für mich, als wir auf der Hinfahrt einen Buckelwaal gesehen haben. 

An den Wochenenden treffen wir uns gerne, um zu backen, Basketball zu spielen, spazieren zu gehen oder gemeinsam einen Film zu schauen, was immer sehr viel Spaß macht! Die Canadier sind super nett und einfach sehr gastfreundschaftlich!