Mein Trip nach LA

Report by

In January 2022 my American organization offered a trip to Los Angeles in California. Exchange students from all over the country went and we all spent 3 wonderful days with doing different activities. For example, we went to Disneyland and we saw the Hollywood sign.

Hallo, 

mein Name ist Kathi und zurzeit lebe ich in New Mexico in den USA. Ich habe hier schon viel erlebt und möchte ein paar meiner Erlebnisse hier teilen. Ich bin mittlerweile schon seit 7 Monaten hier und ich liebe es!! Es war schon immer mein Traum die Welt zu erkunden und ein Austauschjahr in den USA, wo man viele verschiedene Kulturen austauschen kann, erscheint mir als eine super Möglichkeit, die meine Familie mir ermöglichte, worüber ich sehr dankbar bin. Meine Organisation hier in Amerika, ETC, bietet 3 Reisen währen des Aufenthalts hier in den USA an. Nach LA, Hawaii und New York. Bis jetzt habe ich schon die Reise nach LA mitgemacht und darüber möchte ich ein bisschen was erzählen. 

Ich gehe mal der nach Reihenfolge vor. Es war ein langes Wochenende und wir, also ich und zwei andere Deutsche Austauschschüler aus Albuquerque, sind Freitag Mittag mit einem direkt Flug nach LA geflogen und wurden da von einem LC (local coordinator) abgeholt und mit einem Shuttle zum Hotel gefahren. Als wir ankamen waren dort schon sehr viele andere Austauschstudenten aus vielen verschiedenen Ländern, obwohl man sagen muss, dass Deutsche und Spanier überwogen. Als alle angekommen waren, haben wir eine kurze Einleitung bekommen und wurden dann in 4 Gruppen aufgeteilt, die aber nur für die Busfahrten wichtig waren. Danach haben wir unsere Zimmergenossen gesucht und sind auf das Zimmer gegangen. Wir blieben aber nur für kurze Zeit, weil wir direkt los nach Santa Monica zum Strand wollten. Die Busfahrt hat ungefähr 35 Minuten gedauert und alle waren schon aufgeregt.   

Angekommen in Santa Monica. Insgesamt waren wir so um die 80 Personen, die alle gleichzeitig zum Strand gelaufen sind. Also eine sehr sehr große Gruppe. Als wir am Strand waren, hatte wir ungefähr eine Stunde Freizeit um zu machen, was auch immer wir wollen, bis auf schwimmen, das war nicht erlaubt. Meine Freunde und ich sind erstmal zum Wasser gegangen und haben Fotos gemacht. Danach sind wir zurück gegangen, um ein bisschen zu shoppen. Es war sehr teuer. Wir haben außerdem auch YouTube Videos aufgenommen für einen Freund von mir, der alles dort gefilmt hat. Als es dunkel wurde, hat man die Stadt mit allen Lichtern sehen können. Nach einer Stunde haben wir uns dann alle wieder getroffen, um zusammen was essen zugehen.

Wir sind in ein Fischrestaurant gegangen und hatten 3 Möglichkeiten zur Auswahl was wir essen können. Salat, Burger oder Fisch. Das war sehr lecker, besonders die Pommes waren delicious. Danach durften wir wieder eine Stunde machen was wir wollen. Meine Freunde und ich sind zu dem Riesenrad gegangen, was nebenbei 10 Dollar gekostet hat, und haben die Aussicht genossen. Die Fahrt hat sehr lange gedauert und wir sind zu spät gekommen, aber wir waren immer noch nicht die letzten. Als wir am Treffpunkt waren haben wir die LA cops getroffen und dann mussten wir erstmal ein Foto mit denen und dem Auto machen. Die beiden waren auch echt nett und chillig. Danach sind wir wieder zum Hotel und es war auch schon 10:30 pm. Wir mussten alle direkt ins Zimmer, aber alle waren auch sehr müde.

Am nächsten Tag, also Samstag, mussten wir schon um 7:30 das Hotel verlassen, um pünktlich im Disneyland zu sein. Als wir angekommen sind, mussten wir erstmal durch eine Sicherheitskontrolle und dann in eine lange Schlange. Als wir endlich drinnen waren, haben wir ein Gruppenbild gemacht und hatten dann 12 Stunden Zeit, um alles im Disneyland zu sehen. Das hat man auch gebraucht, weil die Wartezeiten auch manchmal über 100 Minuten waren. Als erstes sind wir zum berühmten Star Wars Abschnitt gegangen. Die Schlange war soooo lang. Wir standen an für ungefähr 100 Minuten. Aber er hat sich recht gelohnt, weil die special effects waren bewundernswert. Insgesamt haben wir 2 Fahrten mitgemacht im Star Wars Land. Als Nächstes sind wir was essen gegangen, Burger, schon wieder. Danach hat sich unsere Gruppe aufgeteilt, weil jeder was anderes machen wollte.

Ich bin mit ein paar anderen auf einen Shopping Tour im Disneyland gegangen und wir haben uns die bekannten Micky Mouse Ohren gekauft. Wir haben ein Foto vor dem Disneyschloss gemacht und sind dann auf weitere Achterbahnen gegangen. Wir waren die ganze Zeit beschäftigt, aber es hat auch wirklich Spaß gemacht, weil man zwischendurch auch eine Bahn fahren konnte, die einmal durch das Land gefahren ist. Dann hat man einen guten Überblick bekommen, weil es manchmal echt verwirrend war. Ein Freund von mir und ich haben einmal unsere Gruppe in der Masse verloren und dann mussten wir sie suchen. Auf der Suche haben wir das schön beleuchtet Nussknackerschloss gefunden. 

Das Schloss haben wir tatsächlich nur aus Zufall entdeckt, aber es war wirklich sehr schön zu sehen. Danach haben wir zwar nicht unsere Gruppe, aber eine andere coole Gruppe gefunden und haben damit auch erstmal neue Freunde getroffen. Um 9 sollte es eigentlich ein Feuerwerk geben, aber das wurde leider gecancelt. Ich weiß gar nicht genau warum, aber wir konnten es an dem Tag nicht sehen. Wir waren danach Abendbrot essen und der Aufenthalt hat sich dem Ende zugeneigt. 12 Stunden nachdem wir los geschickt wurden, trafen wir uns alle am Treffpunkt wieder und sind dann zurück zum Hotel gefahren. Um 11:30 pm waren wir in unseren Zimmern und ready für den nächsten Tag.

Am nächsten Tag sind wir wieder sehr früh aufgestanden um in die Universal Studios zu fahren. Bevor wir aber da hin sind, haben wir eine kurze Fahrt durch LA gemacht. Wir haben das Hollywood sign gesehen, leider nur vom weitem, aber es war immer noch spektakulär. Als Nächstes haben wir am Walk of Fame gehalten und sind ein kleines Stück hinunter gelaufen. Wir haben den Stern von Mickey Mouse oder auch Bruce Willis gesehen. Wir haben außerdem das berühmte Manns Chinese Theater gesehen, wo viele unterschiedliche Hand- und Fußabdrücke von Stars sind. Danach sind wir zurück zum Bus gelaufen und zu den Universal Studios gefahren. Das hat mir am meisten Spaß gemacht.

Wir sind angekommen und haben erstmal viele Fotos vor the Universal’s famous globe gemacht. Danach sind wir reingegangen und auch erstmal zusammen geblieben, weil wir eine Rundfahrt durch all die Drehorte bekommen haben. Wir haben zum Beispiel den Drehort von Jaws oder auch viele berühmte Autos aus Filmen wie Back to the future gesehen. Zwei mal durften wir sogar in einen Tunnel und haben dann mit 3D Brillen gesehen, wie King Kong und T-Rex kämpften direkt neben uns, als wären wir wirklich dabei. Die ganze Austauschstudenten hat die Geheimnisse vieler berühmter Filme kennengelernt. Danach konnten wir wieder viele Stunden machen was wir wollen. Meine Freunde und ich sind als erstes in die Harry Potter world und haben natürlich auch das berühmte Butterbier getrunken. Wir hatten das Glück, dass es nicht so voll war. Aus dem Grund mussten wir an dem Ride, wo man normalerweise 2 Stunden ansteht, nur 5 Minuten warten. Wir saßen in Sitzen und sind dann mit Harry und seinen Freunden durch ganz Hogwarts geflogen und haben einen echte Reise erlebt. Wir haben das mindestens 4 mal gemacht, weil es wirklich so viel Spaß gemacht hat. Danach sind wir auch zu Jurassic World und den Minions gegangen, was auch sehr viel Spaß gemacht hat. Mittag haben wir dann bei Krusty Burger von den Simpsons gegessen. Am Ende haben wir noch eine Stunt Show gesehen. Um 9 pm haben wir uns alle wieder getroffen um noch shoppen gehen zu können. 

Die Mall war sehr groß und amerikanisch. Wir haben uns erstmal einen Schokoladenapfel gekauft und die Schokoschicht war sehr dick. Es hat aber sehr gut geschmeckt. Wir waren in vielen Stores und man hat sofort gemerkt, dass man in LA, weil alles sehr teuer war. Am Ende haben wir noch für den YouTube Kanal gefilmt und haben mit ein paar coolen Leuten geredet, die auch mitmachen wollten. Wir haben uns nach einer Stunde wieder getroffen und sind zum Hotel gefahren. Das war wirklich einer der besten Trips, die ich bis jetzt erleben durfte. Wir haben so viel gesehen und erlebt in nur 3 Tagen. Ich hab viele neue Leute kennengelernt und ich bin sehr dankbar, dass ich das machen konnte. Am nächsten Tag ging unser Flug um 8 Uhr morgens und wir sind zurück nach Albuquerque geflogen.