Mein erster Monat in Kelowna

Report by

In dieser Reportage werde ich ein paar Highlights aus meiner Zeit mit Familie und Freunden teilen.

Ich bin am 28.08.23 von Frankfurt nach Kelowna geflogen. Sobald ich aus dem Flugzeug raus kam konnte ich den Rauch der vorherigen Brände riechen. Meine Gastfamilie empfang mich und ich hab sofort gewusst, dass es eine super Zeit werden wird. 
In meinem ersten Monat hab ich bereits so viel erlebt. 

 

Meine Schule organisiert jeden Monat einen Tripp für die Internationalen Schüler. Wir waren in einem Mais Labyrinth. Es war super spannend und gruselig!

Meine Gastfamilie hat 4 Hunde!! Sie sind alle super lieb und meine Familie ist perfekt.

Ich habe auch super schnell Freunde gefunden und verstehe mich super mit meinen Gastschwestern. 

Meine Gastfamilie ist mit mir zu einem Freizeitpark gegangen.

Meine Kanadische Gastschwester hat ein neues Kätzchen adoptiert. Er rennt die ganze Zeit durchs Haus oder schläft auf mir.

Meine Familie und ich unternehmen viel zusammen. Wir waren auf einer kleinen Wanderung und danach sind wir zu einer Bäckerei gegangen. 
Jeder Ausflug mit meiner Familie auch wenn es nur einkaufen gehen ist macht Spaß. 

Es gibt hier drei tolle Treffpunkte wo man fast alles finden kann. Ein super Treffpunkt ist die Mall in Kelowna. Sie ist riesig und man findet wirklich alles. Auch die Restaurants hier sind sehr gut. Ich war schon oft mit meinen Freunden unterwegs und es hat immer Spaß gemacht.

Das einzige Problem sind die Busse. Sie sind oft zu spät was natürlich nicht perfekt ist wenn man zur Schule muss. 

In den Kunst Kursen gab es ein sogenanntes „Sharing Gratitude Project“. Wir sollten etwas malen was entweder eine Bedeutung für uns hat oder etwas was wir mögen. Diese Kunstwerke wurden dann an Feuerwehrleute und Leute die beim Brand oder Evakuieren geholfen haben weitergereicht. 

Meine Schule bietet so viele Kurse an. Man kann wirklich alles machen von Friseur Akademie über Photographie bis zur Feuerwehr Akademie.