Winteraktivitäten

Nur weil es draußen minus 20 Grad sind heißt das noch lange nicht, dass man den ganzen Tag zuhause rumsitzen muss. In diesem Beitrag stelle ich Aktivitäten vor, die den kanadischen Winter zu einer spaßigen Zeit machen...

Beginnen wir mit einer klassischen und auch Deutschen gut bekannten Aktivität: dem Eislaufen. Hier in Kanada sind viele Hallen kostenlos und aufgrund der kalten Temperaturen gibt es auch viele Outdoor-rings.

 

Wenn man schonmal in einer Arena Eislaufen ist, dann ist das nächste Eishockeyspiel mit Sicherheit auch nicht weit. Partien des kanadischen Nationalsports sind immer einen Besuch wert!

Wenn, wie eigentlich andauernd, draußen Schnee liegt, öffnen sich einem natürlich noch viele weitere Beschäftigungsmöglichkeiten. Eine davon ist Cross-Country-Skiing. Habe ich hier zum ersten Mal ausprobiert und bringt meiner Meinung nach viel Spaß :)

Wem Cross-Country-Skiing zu langweilig ist, der kann sich natürlich auch am "richtigen" Skifahren ausprobieren...

Und wem das alles sowieso viel zu aufwendig ist, der kann auch einfach mal nach draußen gehen und einen Spaziergang machen. Die verschneiten Wälder sehen nämlich einfach malerisch aus!

Bei tiefem Schnee kann es allerdings helfen Schneeschuhe anzuziehen, ansonsten versinkt man schnell in den Massen.

...oder man nimmt einfach gleich das Snowmobil.

Auf dem Weg bietet es sich natürlich immer an, sich mit einem Schneeengel zumindest bis zum nächsten Schneefall zu verewigen.

Oder auch einen Schneemann zu bauen.

Zu guter letzt ist natürlich auch Schlittenfahren immer eine spaßige Alternative.

Mit genügend Schnee ist das hier im Übrigen auch an weniger üblichen Orten möglich...