Schnupperstudium an der Universidad Marista in Mexiko - das perfekte Gap Year

Pick and mix deiner Fächer nach Wunsch und lerne die Mexikanische Kultur lernen!

Mein Name ist Carolina Díaz, ich komme aus Madrid und lebe in Berlin. Hier berate ich Teilnehmer, die mit GLS nach Lateinamerika fahren.

Du hast einen Schulabschluss (Abi oder Fachabi) in der Tasche und suchst nach Gap Year Optionen, die  es dir ermöglichen,  dich im Studium zu orientieren und aus deinem Schulspanisch verhandlungssichere Sprachkenntnisse zu machen? Das GLS Programm an der Universidad  Marista bietet nämlich dir beides, plus ein spannendes Reiseziel mit super Lebensqualität, einzigartigem Freizeitangebot und ganzjähriger Wärmegarantie.

Die Universität habe ich vor kurzem besichtigt und dort GLSlerin Linda getroffen

Der Campus der Universität ist weitläufig und gut ausgestattet. Er befindet sich etwas außerhalb von Merida.  Zur Uni kommst du mit dem Unitransportservice, der Studenten zu den Hauptzeiten hin und zurück bringt. Du wirst aber wahrscheinlich auch schnell eine Mitfahrgelegenheit bei deinen Mitstudenten oder ggf. deinen Gastgeschwistern haben.

Campus und Bibliothek

Die Universidad Marista hat 2.600 Studenten und empfängt jährlich 60 internationale Studenten. Das internationale Uniprogram ist ein super flexibles Schnupperstudium, an dem du die verschiedensten Fachrichtungen beliebig ausprobieren kannst. Dein Stundenplan setzt sich aus mindestens vier Fächern pro Semester zusammen. Auf Wunsch und gegen einen geringen Aufpreis (ca. 250 EUR pro Semester) kannst du auch noch zusätzliche Fächer  belegen. Erfahrungsgemäß bist du mit vier Asignaturas in der Fremdsprache aber schon gut ausgelastet. Diese Fächer kannst  du aus unterschiedlichen Bachelorstudiengängen wählen.  Die Liste der Licenciaturas findest du hier: http://www.marista.edu.mx/p/22/licenciaturas - einfach auf den einzelnen Studiengang klicken, um die Fächer, die pro Semester angeboten werden anzusehen. Alternativ kannst du dich auch auf eine einzige Studienrichtung konzentrieren.

Genau das hat Linda, die ein Semester hier verbracht hat, auch gemacht. Sie hat ausschließlich Fächer aus dem Gebiet Architektur ausgewählt. Bei der Auswahl und der Erstellung des Stundenplanes hatte sie Unterstützung von Diana, der Koordinatorin des Programms

Diana (links) mit GLSerin Linda

Qual der Wahl?

Kein Panik - Internationale Studenten haben nach Semesterstart bis ca. 3 Wochen Zeit um sich umzuentscheiden, falls die Wahl doch nicht die richtige war.

Linda, die in Deutschland eine gute Schülerin mit nur 1ern oder 2ern auf dem Zeugnis, habe ich gefragt, wie sie das Niveau der Universität einschätzt. Ihre Antwort war eindeutig: anspruchsvoll, gerade in dem sehr praxisnahen Studienrichtung Architektur.

Hat ihr der Aufenthalt etwas gebracht, außer ihr Spanisch zu verbessern? Definitiv! Sie weiß jetzt, dass sie NICHT Architektur studieren möchte :-). Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland hat sich Linda für eine Laufbahn in International Relations entschieden.

Neben den Licenciaturas stehen dir auch sogenannte Materias Optativas oder Wahlfächer (http://www.marista.edu.mx/p/458/materias-optativas) zur Auswahl. Hierbei handelt es sich um fächerübergreifende  Kurse,  die Studenten einer Materia  einen Einblick in die Denkweise und Arbeitsmethoden einer anderen Disziplin bieten. Design Studenten profitieren zum Beispiel von Marketingstrategien aus dem BWL Bereich, die sie hier gleich umsetzen:

Auf  dem Campus Design Markt (oben) verkaufen Studenten ihre eigenen Kreationen. Ein paar Pesos für Taschen exklusiver Designer habe ich hier gelassen …

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Programm ist ein bescheidenes  A2 (Elementar) Niveau in Spanisch. Vor Semesterstart bringst du deine Kenntnisse mit einem zweiwöchigen Sprachkurs auf Vordermann. Der Sprachkurs ist für Teilnehmer mit Niveau B1 oder mehr nur optional, aber trotzdem empfehlenswert. Die Uni verfügt über ein eigenes Sprachzentrum. Dort kannst du begleitend zum Studium zusätzlich Spanischunterricht nehmen.

Wenn wir schon mal beim Multitasking sind - dein Spanisch verbessern, Studium schnuppern, neue Kulturen entdecken -  könntest du zudem deine Zeit an der Marista nutzen, um ein Englischsprachzertifikat wie TOEFL oder Cambridge ESOL zu absolvieren. Da diese mittlerweile für manche Studiengänge Voraussetzung sind, ist es sicher ein schlauer career move, so ein Zertifikat während deines Gap Years zu erlangen. Oder du fängst mit einer dritten Sprache an (Chinesisch, anyone?). Mehr über das Sprachangebot der Marista findest du hier: http://www.marista.edu.mx/p/1377/cursos-de-idiomas

Zum Studentenleben gehört außerdem  das Chillen mit anderen Studenten. Unverzichtbar, um dein Umgangsspanisch zu verbessern.

platicando (quatschen auf mexikanisch) in der Cafeteria, oben, oder im Gang, unten

Die Universidad Marista ist eine Privatuni, sie bietet aber viele Stipendien für Studenten mit geringen Mitteln an. Deshalb ist die Studentenschaft gemischt. Die soziale Ader der Uni merkt man auch an dem sehr gut aufgestellten Sozialarbeitsprogramm. In dem Bereich kooperiert die Marista mit über 200 Projekten in den verschiedensten Bereichen. Du kannst dich auch gerne engagieren!

Auch Sport (Fußball, Basketball, Karate, Judo…)  spielt eine  wichtige Rolle an der Marista, deren Sportteams an der nationalen Uni-Olympiade erfolgreich teilnehmen  und sich mit dem Ruf „Orgullo Marista“ (Marista Stolz) bejubeln lassen. In der Hinsicht erinnert die Universidad Marista etwa an eine amerikanische Uni.

Falls du eine andere Sportart ausüben möchtest (etwa Hockey, Reiten oder Tanzen), findest du  diese bestimmt in Merida in einem der vielen Sportclubs der Stadt. Die Hauptstadt Yucatans bietet außerdem ein breites Spektrum an Freizeitmöglichkeiten.

Hochkultur im Theater oder

Low Budget, aber megaleckeres Essen

...in La Terraza del Norte Express.

Hierhin kommen die Meridanos um Panuchos y Salbutes zu essen. Was das ist? Das erfährst du erst in Mérida...

Nightlife in coolen Lokalen - einige mit schräger Inneneinrichtung-

wie das Rosarito

Während des Aufenthalts wohnst du bei einer mexikanischen Gastfamilie. Das klingt vielleicht für dich als Student etwas traditionell oder sogar abschreckend. Jedoch ist das Leben in einem privaten Haushalt in Mexiko sehr zu empfehlen. Zum einen sind Studenten WGs keine übliche Option - Studierende wohnen in der Regel im Elternhaus oder bei Verwandten - und zum anderen sind Mexikaner allgemein und insbesondere Yucatecos sehr gastfreundlich. Zudem sind die eher diskret und respektieren, wenn du zum Beispiel lernen musst. Unsere Partnerin Silvia in Méridasucht ganz bewusst für unsere erwachsenen Teilnehmer Familien mit älteren Gastgeschwistern aus, damit du gleich Anschluss an Meridas belebtes Sozialleben findest.

Oben Sandra, eine begeisterte Gastmutter und Sohn Jose. Familie Aguilar hat schon mehrmals deutschsprachige Studenten aufgenommen. Aber keine Sorge, außer ein paar Floskeln wie „Essen ist fertig“ und „Kaiserschmarrn“ haben sie kaum Deutsch gelernt und du wirst trotzdem Spanisch üben müssen!

Unsere Familien in Mérida haben einen schönen Lebensstandard und Häuser verfügen oft über kleine Schwimmbecken und schöne Gärten

Last but not least ist das Essen bei den mexikanischen Gastfamilien einfach super!

Taquitos zum Frühstück?

Meridas Umgebung ist bunt und vielfältig. Davon habe ich mich selbst in Begleitung von Linda, Paola (Freizeitkoordinatorin der Organisation vor Ort) und Programmleiterin Silvia überzeugen können. Auf dem Weg zu den Cenotes (natürliche Süßwasserpools) sind wir an diesem unscheinbaren Ort vorbei gefahren.

Dort steht ein Mayatempel (EIN MAYATEMPEL!) mitten im Dorf. Dieser wird von denen, die dort leben, komplett ignoriert, als wäre es etwas ganz Selbstverständliches so ein Objekt im Ort zu haben!

Die Cenotes befinden sich oft in unterirdischen Grotten.

Wir sind aber wieder daraus heil gekommen. Den Abend haben wir in einer schönen Hacienda (Gutshaus) ausklingen lassen.

Und ja… noch mehr Essen…

Sopa de lima, típicamente yucateca.

Wenn du dich für dieses Programm interessierst,  kannst du mich gerne unter 030 78 00 89 56 anrufen. Ich berate dich gerne dazu und auch zu anderen Gap Year Optionen im spanischsprachigen Raum!