Trip nach Toronto

Ich habe mit insgesamt 50 anderen Austauschschülern über das “Ottawa International Student Program” an einem 3-Tages Trip, von Freitag bis Sonntag, nach Toronto teilgenommen. Dort haben wir viele verschiedene Sachen unternommen und erlebt, von denen ich heute erzählen möchte.

Nachdem wir nach einer etwa 5 Stündigen Busfahrt in Toronto angekommen waren, war unser erster Stop der St. Lawrence Market. Dies ist ein indoor food market mit Essen, Lebensmitteln und Gebäck aus aller Welt. Dort hatten wir etwa eine Stunde Freizeit um uns alles anzusehen und Mittag zu Essen, bevor wir uns dann wieder am Bus getroffen haben um weiter zu fahren.

Als nächstes sind wir alle zusammen durch Toronto gelaufen und haben uns ein wenig die Stadt angeschaut. Einige der Gebäude waren sehr beeindruckend.

Während wir alle durch die Stadt gelaufen sind haben wir viele unterschiedliche Sachen entdeckt. Unter anderem eben dieses Bild, welches an der Wand eines unscheinbaren Gebäudes zu finden war. Kurz danach sind wir wieder zum Bus gegangen und weiter gefahren.

Unser nächster Stop war an einem Steg, von dem man einen super Blick auf Toronto hatte. Dort haben wir viele Fotos von der Aussicht und auch von einander gemacht.

Nachdem wir dann wieder etwas Zeit damit verbracht haben im Bus zu sitzen, sind wir schließlich am CN-Tower angekommen. Dieser war mit seinen 553 Metern Höhe einmal der größte Tower der Welt, bis er im Jahr 2007 vom Buri Khalifa übertroffen wurde.

Der Ausblick von dem CN-Tower aus war wirklich unglaublich. Wir hatte etwa eine Stunde Zeit die Sicht über Toronto zu genießen. Zu unserem Glück waren kaum Wolken am Himmel, wodurch wir auch eine wunderschönen Sonnenuntergang beobachten konnten. Danach sind wir zum einchecken ins Hotel gefahren.

Dies war der erste Tag unseres Trips. Am nächsten Tag ging es dann um 8:30 mit dem Bus wieder los.

Unser erstes Ziel für diesen Tag war eine kleine Stadt, names Niagara on the Lake. Dort hatten wir etwa eine halbe Stunde Zeit um die schöne Stadt zu erkunden. Es gab viele kleine Läden mit Souvenirs und auch viele Bäckereien oder Cafés mit leckerem, Hausgemachtem Gebäck.

Danach ging es weiter zu einem “Maple Syrup Tasting”, bei dem wir drei verschiedene Sorten des berühmten, Kanadischen Ahorn Sirups probieren durften. Im Anschluss hatten wir auch noch etwas Zeit um diese verschiedenen Arten des Sirups zu kaufe und Fotos zu machen.

Nachdem wir dann Mittag gegessen haben sind wir weiter zu den Niagarafällen gefahren. Die Niagarafälle haben eine Kanadische Seite und eine Seite in den Vereinigten Staaten. Dies ist ein Bild von der Kanadischen Seite. Es war sehr beeindruckend die Wasserfälle aus der Nähe zu sehen, vor allem da der, auf der Kanadischen Seite, der Größte Wasserfall der Welt ist.

Nur kurze Zeit später waren wir dann auf einem Boot, direkt bei den Niagarafällen. Es war zwar sehr wackelig und wir sind auch alle sehr nass geworden, aber es war einfach eine unglaubliche Erfahrung so nah an den Wasserfällen zu sein.

Man hatte von dem Boot auch eine wunderschöne Aussicht auf die Amerikanische Seite der Niagarafälle.

Danach hatte wir noch etwas Freizeit in Clifton Hill, wo wir viele Sachen gesehen haben, die zum Teil ein wenig skurril waren, wie zum Beispiel ein Burgerking mit einer Achterbahn auf dem Dach.

Für das Abendessen sind wir dann in eine Zaubershow gegangen, von der man allerdings leider keine Fotos machen durfte.

Dies war der zweite Tag unseres Trips.

Bevor es am Sonntag dann wieder für alle zurück nach Ottawa ging, sind wir noch in Canada’s Wonderland gegangen. Dies ist ein Freizeitpark mit vielen Attraktionen wie Achterbahnen und Karussells.