St. Kevin's College – Reiten an einer Schule mit Reitstall und Pferdekoppeln

Das St Kevins College ist eine der wenigen Schulen in Neuseeland, an denen du wählen kannst zwischen Internat und Gastfamilie. Und du kannst hier fast jedem nur denkbaren Hobby nachgehen: Wenn du z.B. Reitsport magst, kannst du dein eigenes Schulpferd täglich reiten.

Ich heiße Anja und betreue in der High School Abteilung des  GLS Sprachenzentrum in Berlin unter anderem unsere Schulprogramme in Neuseeland. Im Februar war ich in Neuseeland und habe dort u.a. auch das St Kevins College auf der Südinsel besucht. Das College ist eine der wenigen Schulen in Neuseeland, an denen du wahlweise im Internat auf dem Schulcampus oder in einer Gastfamilie wohnen kannst. Hier gibt es so wenig internationale Austauschschüler/innen, dass du maximale Aufmerksamkeit bekommt. Durch das Netzwerk der Schule in der Stadt Oamaru und der Region gibt es connections zu jedem denkbaren Hobby, das du gern einmal ausprobieren möchtest. Wenn du Reitsport magst, kannst du dein eigenes Schulpferd täglich reiten.

Oamaru ist ein zauberhaftes Hafenstädtchen, mit 14 000 Einwohnern nicht zu klein, um ein ganzes Jahr hier zu verbringen.

 

Das alte Hafenviertel ist für Markttage und zum Ausgehen süß hergerichtet und wer es weniger süß mag, findet im Steampunk HQ einer Gallerie/Museum alles, was die kulturelle Bewegung des Retro-Futurismus zu bieten hat.

Oamaru wird auch als Hauptstadt des Steampunk gefeiert. Es gibt eine großartige jährliche Parade Ende Mai.

Ebenfalls großartig war diese Haka Competition der einzelnen Schulhouses (gelb, rot, grün, blau) des St Kevins Colleges gegeneinander.

Jedes house hat lautstark und mit gewaltiger Präsenz seine Interpretation des rituellen Tanzes der Maori vorgeführt.

Das St Kevins College hat ein riesiges Schulgelände, auf dem sich die verschiedenen Schulgebäude, die Mensa, Sportareale, Pferdekoppeln und der Reitplatz befinden.

Die Schule befindet sich in katholischer Trägerschaft – jedoch gehört die Mehrheit der Schüler keiner Konfession an. Internationals sind hier noch so selten, dass sie quasi auf Händen getragen werden. Bei meinem Besuch gab der Direktor Paul Olsen kurzerhand den drei deutschen Schülerinnen den ganzen Tag  frei, damit sie mich auf der Entdeckungstour durch das wunderschöne Canterbury begleiten konnten.    

Paul zeigte uns die phenomanalen Boulders in Moeraki.

Ging mit uns klettern zu den Elephant Rocks.

Präsentierte als local stolz eine Ausstellung zu den reichen Fossilienfunden, die es in der Gegend gibt.

Und lud uns alle zum Formal Diner der Internatsschüler der 10. Klasse ein……

….. bei dem es diesen wahnsinnig leckeren Nachtisch namens Ambrosia gab. Googelt das mal, es sind nicht nur Früchte sondern auch Marshmellows drin! 

In Canterbury ist die Welt wirklich noch in Ordnung. Ich habe gehört, die Menschen lassen ihre Haustüren oft unabgeschlossen. Der lifstyle ist sehr Outdoor orientiert. Sogar die Viehhaltung findet für alle Tiere an der frischen Luft statt. Das ist zum Beispiel eine Schweinefarm, in der jedes Schwein sein eigenes Häuschen hat…. Sieht für mich aus wie ein Zeltplatz für pigs. Wie toll ist das denn bitte?

Was sich bei meinem zweitägigen Besuch wirklich verstanden habe, ist wie gut die Schule in der Community vernetzt ist und wie viel Bereitschaft vorhanden ist, die Wünsche betreffend Hobbies oder Interessen der Schüler zu erfüllen. Willst du zum Beispiel surfen, gehst du zu Mrs. June Campbell ins School office. Sie organisiert dann für dich und für einen Schulvan voll Schüler den Transfer zum nur 20 Minuten entfernten Kakanui Beach, an dem es eine Surfschule gibt. Oder du willst eine Kampfsportart trainieren? June findet für dich heraus, in welchem Sportclub oder Verein in Oamaru das angeboten wird. Wichtig ist allein, dass du für dich selber sprechen und entscheiden kannst.

Unbedingt empfehlenswert ist St. Kevin's für dich, wenn du reitinteressiert bist. Das Equestrian Programm der Schule macht es möglich, dass du dein eigenes Pferd auf dem Gelände hat, um das du dich selbstständig kümmerst und reiten kannst, sooft du willst.

Mit oder ohne Vorkenntnisse im Reiten – das Programm steht dir offen -  dem St. Kevins College ist es wichtig, dass Reiten nicht nur eine elitäre Option für wohlhabende Familien ist.  

Du möchtest auch das St. Kevin's College besuchen oder anderswo in Neuseeland zur Schule gehen? Gern helfen wir dir bei der Planung. Ein Profil des College findest du auf der GLS Website, ebenso wie Infos zu deinen Ansprechpartnerinnen.
Liebe Grüße

Anja