Schulaufenthalt an der Costa de la Luz

Als ich im September gemeinsam mit unseren Andalusienteilnehmern in Jerez de la Frontera gelandet bin und noch vom Rollfeld aus dieses unglaublich warme, fast gleißende Licht wahrgenommen habe, wünschte ich mir, wenigstens für ein halbes Jahr selbst noch mal 16 zu sein und einen Schulaufenthalt in Andalusien verbringen zu können.

Nach der Orientierungsveranstaltung in Barcelona bin ich mit den Austauschschülern, die in der Provinz Cádiz platziert sind, weitergeflogen nach Jerez de la Frontera. Als ich bei der Landung in Jerez dieses wunderbar warme, fast gleißende Licht wahrgenommen habe, wünschte ich mir, wenigstens für ein halbes Jahr selbst noch mal 16 zu sein und einen Schulaufenthalt in Andalusien, an der Küste des Lichts, verbringen zu können.

Der große Trubel bei der Ankunft riss mich aus meinen Gedanken. Die spanischen Gastfamilien hatten schon ungeduldig auf ihre neuen Familienmitglieder gewartet, und entsprechend herzlich fiel auch die Begrüßung aus:

Nachdem alle noch mal für ein Gruppenbild posieren mussten...

...ging es für die Schüler schon "a casa". Für die meisten der Glückspilze liegt dieses neue Zuhause direkt im schönen Cádiz. Aber auch wer nicht in die Provinzhauptstadt platziert wird, ist sicher nicht enttäuscht. Denn San Fernando, Chiclana de la Frontera und El Puerto de Santa María, allesamt Nachbarstädte von Cádiz, liegen ebenfalls direkt am Meer. Wenn du das Programm Classic Plus in der Region Cádiz wählst, wirst du also - egal wo genau du hinkommst - nach der Schule schnurstracks zum Strand gehen können.

Während unsere Teilnehmer die aufregenden ersten Stunden bei ihren Gastfamilien verbrachten, nutzte ich die Zeit, mir von der Betreuerin der Region Cádiz, Cecilia, ihre wunderschöne Heimatstadt zeigen zu lassen. Cecilia, die kleine, aber typisch andalusisch energische Dame in der Mitte des oberen Bildes, kümmert sich um ihre Schützlinge "como si fuesen los míos" - so als wären es ihre eigenen Kinder. So hilft sie beim Besorgen der Schulbücher, geht mit den Schülern ins Fitnessstudio, damit sie dort ihren Lieblingskurs belegen können und tröstet sogar bei Heimweh. Und für mich hat sie den "guía de turismo" gegeben und mir die zahlreichen Strände der Stadt gezeigt.

Seinem Ruf, das europäische Havanna zu sein, wird Cádiz mit seiner kilometerlangen Strandpromenade in jedem Fall gerecht.

Die vielen Strände, an denen sich schon früh am Morgen Jung und Alt treffen, ob nun zum Sonnenbaden oder zum Kartenspielen, sind das Symbol für die legendäre Lebensqualität dieser Stadt, in der es auch im Winter tagsüber durchaus noch 20 Grad werden können.

Doch die gaditanos, wie die Bewohner von Cádiz heißen, sind auch stolz auf die Geschichte ihrer Stadt, die immerhin als eine der ältesten Städte Europas gilt.

Aber am allerschönsten ist Cádiz von oben, erleuchtet von einem immer wieder atemberaubenden Himmel:

Wenn du nun auch Lust bekommen hast, einen Schulaufenthalt in Spanien zu absolvieren, um die wunderschöne Costa de la Luz kennen zu lernen, füll' am besten gleich eine unverbindliche Anmeldung aus, damit wir dich zu einem persönlichen Gespräch einladen können. Hasta luego!