Orientierung in Sydney - GLS Highschool

Endlich war es soweit! Aufgeregt und voller Vorfreude starteten auch dieses Jahr wieder Schüler/innen aus Deutschland in ihr High School Austauschjahr nach Australien und Neuseeland.

Am 22. Januar machten wir, Sebastian und Denise, beide Mitarbeiter des GLS Sprachenzentrum in Berlin, uns mit ca. 40 Austauschschüler/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Weg in Richtung Ozeanien. GLS hat das Auslandsjahr als Austauschorganisation organisiert, und die Schüler/innen würden demnächst Schulen in Australien oder Neuseeland besuchen. 

Zunächst waren wir nur eine Handvoll Reisender, die sich im winterlichen Berlin am Flughafen Tegel zusammengefunden haben, um von dort aus mit einer Lufthansa-Maschine unsere erste Zwischenstation, München, anzusteuern. Nach einem kurzen Flug, trafen wir in München ein und dort auf die ersten anderen Teilnehmerinnen, die aus Hamburg, Bremen und Düsseldorf zu uns gestoßen waren.

Nun stand der erste große Abschnitt unserer Reise an: Mit einem Airbus A380 von Emirats ging es Richtung Dubai, wo wir nach einem gut 6-stündigen Flug gut gelandet sind und die restlichen TeilnehmerInnen begrüßen konnten.

Nach kurzem Aufenthalt in Dubai begaben wir uns auf den großen Sprung nach Sydney. Obwohl sich die meisten von uns doch ein wenig vor dem doch recht langen Flug gegruselt haben, sind wir dann doch nach 14 Stunden gesund und glücklich in Sydney gelandet.

1. Tag

Nach der Fahrt zu unserer Unterkunft für die nächsten drei Tage, dem Sydney Central YHA (was nicht nur so heißt, sondern tatsächlich mitten im Zentrum von Sydney liegt), genossen wir zunächst das für uns vorbereitete Frühstück. Anschließend ging es dann gleich in die Stadt und zum Strand. Zunächst ging es zu Fuß von der Central Station zum Circular Quay, wo wir dann auf die Fähre Richtung Manly, einem kleinen Fischerörtchen, warteten. Die Fahrt nach Manly dauerte etwa 20 Minuten. Im Ort angekommen, gingen wir direkt Richtung Promenade und Strand. Dort hatten die Schüler dann Zeit, selbständig die Gegend zu erkunden, schwimmen zu gehen oder einfach am Meer entlang zu spazieren.

Schön sonnig und warm war es am ersten Tag in Sydney – eine Kopfbedeckung war da ein absolutes Must Have!

 

Von der Fähre aus konnten wir Sydneys Skyline bewundern.

 

Manly Beach - zählt zu den beliebtesten Stränden des Landes. Seinen Namen erhielt der Strand 1788 von Captain Arthur Phillip und geht zurück auf das selbstbewusste und mannhafte (“manly“) Verhalten der Aborigine-Ureinwohner.

 

Nach der Erkundungstour durch Manly fuhren wir mit der Fähre wieder zurück nach Sydney und liefen dann Richtung Opera House. Spannend, das berühmte Gebäude endlich live zu sehen!

 

2. Tag

Nach einem stärkenden Frühstück geht die erste Erkundungstour am zweiten Tag zunächst zum bekannten Queen Victoria Building. In dem historischen und architektonisch imposanten Gebäude hatten wir eine kurze Führung und staunten nicht schlecht bei der luxuriösen Shoppingmall, die uns im QVB erwartete. Danach ging es weiter durch das Zentrum der Stadt zu einem typisch australischen Supermarkt – WOOLWORTHS. Hier konnten wir das typische “AUSSIE“ food auskundschaften und das ein oder andere neue Produkt kennenlernen. Von dort ging es weiter zum Darling Harbour, wo wir unsere Freizeit nutzten, um die Gegen zu erkunden oder shoppen zu gehen.

Der zweite Orientierungstag führte uns zunächst zum Queen Victoria Building.

Anschließend liefen wir über die Sydney Harbour Bridge!

Das Highlight des Tages war der anschließende Besuch des Hafenviertels “The Rocks Area“. Unsere Stadtführerin erzählte uns interessante Geschichten über dieses Viertel, das die Geschichte Australiens als Strafkolonie noch widerspiegelt. The Rocks ist ein Labyrinth aus mit Kopfstein gepflasterten Straßen und Sackgassen, fünf Minuten entfernt vom Circular Quay. Man findet in dem historischen Bezirk auch Museen, Galerien, Boutiquen und Cafés.

Diesen fantastischen Tag beenden wir mit einem Abendessen im Pyrmont Bridge Hotel in der Nähe vom Darling Harbour.

3. Tag

Am dritten Tag besuchten wir den Taronga Zoo, wo wir u.a. Kängurus, Emus, Koalas und Wallabis bestaunen konnten. Das Beste an diesem Zoo war jedoch die überwältigende Aussicht auf Sydney Harbour und die Stadt.

 

Nach dem Zoo geht es weiter zum Botanical Garden.

Zu guter Letzt darf natürlich ein Besuch in Chinatown nicht fehlen.

 4. Tag

Der Tag der Abreise ist gekommen. Sehr früh morgens müssen wir schon aufstehen, um uns auf den Weg zum Flughafen zu machen. Weiter geht’s für die Gruppe von Abenteurern in andere Städte Australiens und für einen kleinen Teil der Gruppe geht es sogar bis nach Neuseeland.

Wir hoffen ihr habt eine super Zeit in Down Under!