My life in New York State

Hallo, ich bin Julia und war für ein halbes Jahr in den USA, genauer im Bundesstaat New York in der Stadt Rochester und habe dort die Bishop Kearney High School besucht. Mit diesen Bildern möchte ich euch einen kleinen Eindruck von meiner Zeit in den USA geben.

Das war meine High School. Im Vergleich zu den typischen High Schools war sie mit ca. 400 Schüler:innen recht klein, wodurch jeder jeden kannte und man eine persönlicherere Ebene zu jedem hatte.

 

Das war meine Gastfamilie. Sie hatten auch noch einen Hund und Hasen, die natürlich auch mit zur Familie gehört haben. Sie haben mich sehr herzlich bei sich aufgenommen, wodurch ich mich direkt wie Zuhause und ein Teil der Familie gefühlt habe.

Ich hatte das Glück während meines Aufenthalts im Volleyballteam der Schule mitzuspielen. Auch wenn ich vorher noch nicht gespielt hatte, wurde ich herzlich im Team willkommen geheißen und mir wurde alles genau erklärt und gezeigt. Beim Training hatten wir immer viel Spaß und haben ausgiebig gelacht.

Hockey war die große Leidenschaft meiner Gastfamilie. Meine Gastbrüder und mein Gastvater haben selber gespielt. Ich war bei fast allen Spielen dabei und habe sie mit meiner Gastmutter zusammen von der Tribünen aus angefeuert.

Der Ausflug zu den Niagara Falls war echt atemberaubend und faszinierend anzuschauen. Auch wenn wir aufgrund von COVID nicht auf die kanadische Seite durften, war es ein beeindruckender Anblick.

In den Ferien bin ich mit meiner Gastfamilie verreist. Wir sind nach Virginia Beach gefahren. Der Strand mit den Sonnenaufgängen direkt über dem Atlantik war unglaublich schön, auch wenn der Atlantik noch recht kalt war.

Aber auch die Natur New Yorks ist atemberaubend und auch sehr abwechslungsreich. Ich war öfters mit meiner Gastmutter wandern und wir sind im Sommer mindestens einmal die Woche mit den Rädern zum Lake Ontario gefahren, um uns den Sonnenuntergang anzuschauen.

Hier ein paar Eindrücke von dem Trip in die Weltstadt New York City. Es war atemberaubend, trotz des schlechten Wetters das wir hatten.

Baseball ist eine typisch amerikanische Sportart, weshalb ich auf jeden Fall ein Baseballspiel von der Mannschaft meiner Stadt ansehen musste. Das war eine tolle neue Erfahrung.Wir haben sogar einen Baseball gefangen, den ich als Souvenir mit nach Hause genommen habe.

Der Prom war ein echt schöner Abschluss des Schuljahres. Es war ein wunderschöner und unvergesslicher Abend mit meinen Freunden.