Motueka High School – Skydiving im Physikunterricht

Glaubt es oder nicht, an der Motueka High School in Neuseeland machen die Schüler im Fach Physik Klasse 12 im Unterricht einen Skydive, das heißt, sie springen in rund 3 km Höhe mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug!

Ich heiße Anja und betreue beim GLS High School Programm unter anderem Neuseeland. Im Februar war ich in Neuseeland, um Schulen zu besuchen, an denen GLS Austauschschüler/innen platziert, u.a. auch die Motueka High School. Hier gehört Skydiving zum Physikunterricht! Sehr spannend sind aber auch das Spezialtraining für Sportinteressierte, die Athletics Academy oder Kurse wie Automotiv Engeneering oder Adventure Skills.

Auf Einladung der Schule habe ich skydiven selber ausprobiert, um neun Uhr morgens, direkt vor meinen Schulbesuch. Wow,  ich spüre heute noch das Adrenalin…

Von dort oben sieht man die Schönheiten des Abel Tasman National Parks ebenso, wie die vielen Obstplantagen für die die Gegend bekannt ist. Nashi Birne, Pfirsich, Orangen, Äpfel, Kiwis… Fast nichts, was es nicht gibt.

Der Schulcampus ist riesig groß, einladend, mit großen schattenspendenden Bäumen. Die Bauarbeiten, die gegenwärtig im Gange sind, um einen zusätzlichen Gebäudekomplex anzubauen, stören den sehr guten Eindruck nicht im Geringsten.

Mir hat besonders der „Klassenraum“ für Automotiv Engeneering gefallen. Du lernst dort, was du im Leben echt anwenden kannst.

Das ist ein E-Trike, dass die Schüler des vergangenen Jahres entwickelt haben. Die neuen Kursteilnehmer erstellen ein neues Modell, versuchen es leichter und leistungsstärker hinzukriegen.

Schaut euch das ordentlich sortierte Equipment an, das das Outdoor Education department für die viele Aktionen vorrätig hat, die die Schüler in den Kursen so erwartet.

Ich durfte an diesem Montag mittag einer Waka Ama Fahrt mit OE course year 12 teilnehmen. Wir sind mit diesem miteinander verbundenden Wakas durch den Gleichklang der Paddel unglaublich schnell geworden und als wir hinter der Bucht mit starken Wellen zu kämpfen hatten, konnte ich merken, wie sicher die Konstruktion im Wasser liegt. Nur schwappte viel Wasser rein, das auf jeder Seite einer fast ständig rausgeschöpft hat.  

Judy Thorp, International Director der Schule, war so nett diese tollen Fotos zu machen. Hier stehen wir danach noch alle im Kreis. Als Teil des Erlebnisses hat jeder kurz erzählt, was für ihn eine Herausforderung war und was er davon mitnimmt.   

Was ich am liebsten aus Motueka mitgenommen hätte, war diese Restaurant „Elevation“. Ich habe dort den besten Salat ever gegessen.

Motueka ist ein nettes Städtchen, dass sich jedoch ordentlich in die Länge zieht. Ein Fahrrad zu haben, ist sehr empfehlenswert. Erst recht, weil auch der Eingansort zum Abel Tasman National Park, Kaiteriteri, mit dem Rad in ca. 30 Minuten auf einem Radweg erreichbar ist (allerdings ordentlich bergig…). Die Schule oder die Gastfamilie leiht dir sicher eins aus.

Das ist die Bucht von Kaiteriteri.

GLS hat schon eine sehr lange wunderbare Kooperation mit der Schule. Es gibt viele weitere  Fotostories hier in der Community. Zudem hat die Schule auf ihrer website und Facebookseite tolle Fotos und Videos. In Motueka bist du richtig, wenn du direkt am Nationalpark wohnen willst, Kleinstadtleben und eine kleine familiäre Schule magst und viel Sonne verträgst. Sofern du Sport liebst, kannst du in der Athletics Academy außerschulisch trainieren, mit deinem Tutor persönliche Pläne schreiben und verfolgen und gerne für die Schule in Wettbewerben Ruhm einfahren.

Wenn dich diese Schule interessiert, sieh dir auf der GLs Website die Profile neuseeländischer High Schools und Colleges an. Gern helfen wir dir bei der Planung. Wir freuen uns auf deine Nachricht, hier findest du deine Ansprechpartnerinnen bei GLS.
Liebe Grüße

Anja