Mein zweiter Monat auf Vancouver Island (Gold River)

Und schon ist der 2. Monat bereits um. Ich kann weder fassen wie schnell die Zeit vergeht noch wie viel in so kurzer Zeit passieren kann! In dieser Reportage soll es um meine Erlebnisse im Oktober gehen.

Sport ist auch in einer relativ kleinen Schule wie der Gold River Secondary School ein wichtiges Thema. Es gibt je nachdem ob und wie viele Schüler bereit sind beizutreten mehrere Sportteams denen man beitreten kann. Ich bin dem Crosscountry Running Team beigetreten, was bedeutet hat, dass ich und mein Team am 7. Oktober zum ersten (und zu meinem allerersten) Rennen nach Port Alberni fahren durften. Das Foto ist entstanden gleich nachdem wir unsere knallgelben Teamshirts angelegt haben und das Rennen kurz davor war zu beginnen.

 

Hin- und zurückgefahren sind wir in der kleinen Variante des typisch-kanadischen Schulbusses. (Oder wie meine Freundin ihn liebevoll genannt hat "Baby-Schulbus")

Eines Tages hat meine Gastmutter mich und meine Gastschwester zur Pumpkin Patch  "Coastal Black" gebracht. Meine Gastfamilie fährt da fast jedes Jahr hin und sie wollten es mir zeigen, wofür ich sehr dankbar bin:) 

Wir haben auf einem Tracktoranhänger eine Tour um das Grundstück gemacht und dabei die Felder voller Kürbisse gut beobachten können.

Einfach alles war mit Kürbissen dekoriert. Dort hat sich wirklich alles sehr herbstlich angefühlt. Kaum vorzustellen, dass ich noch wenige Wochen zuvor im Fluss schwimmen war!

Am Sonnenblumenfeld vorbei, ging es dann ab ins......

....Corn Maze!! (=Mais Labyrinth)

Es hat Spaß gemacht sich da drinnen gemeinsam zu verirren. Und am Schluss haben wir sogar wieder rausgefunden, was zugegeben auch nicht schlecht war;) 

Am 11. Oktober war Thanksgiving! Da aber ein Teil der Familie Vegetarier war gab es keinen Truthahn.... aber dafür gab es Pumpkin Pie! (Ich hatte das davor noch nie ausprobiert aber es schmeckt wirklich sehr gut!)

Dann gings auf zum nächsten NSOP Trip nach Yuquot (Friendly Cove)! (Zum Hafen sind wir natürlich in einem kanadischen Schulbus gefahren;))

Nach Yuquot gelangt man nur übers Wasser, deswegen sind wir auf einem Schiff der Uchuk hingefahren. 

Die Aussicht war einfach wunderschön.

Hier haben wir angelegt und dann ging es auf zum Strände erkunden.

Der Strand war voller bunter Steine und einfach sehr hübsch.

Dann ging es auch schon wieder zurück zum Schiff, wo wir uns am Weg nach Hause aufwärmen konnten. Es war draußen nämlich ganz schön nass und kalt gewesen. An der Stelle angekommen möchte ich jedem der nach Gold River kommen möchte wasserfeste Schuhe ans Herz legen. Ich habe wasserfeste Tracking schuhe mitgebracht und bin sehr zufrieden mit ihnen (sie haben mir schon oft nasse Füße erspart;)

Der nächste NSOP Trip hat uns zum "Forbidden Plateau" geführt. Dort sind wir wandern gegangen und die Landschaft war einfach atemberaubend. 

Der Weg hat uns an Bächen, Seen und an mächtigen Bäumen vorbeigeführt.

Wir haben sogar Blaubeeren ausfindig gemacht.

Andiesem See haben wir Halt gemacht unseren Luch zu essen.

Auch sind wir dem Whisky Jack, Kanadas Nationalvogel begegnet. 

Es war einfach der perfekte Tag zum Wandern. Ich konnte mich nur sehr schwer entscheiden welche Bilder hier in diese Reportage sollen. Ich hab mich bemüht die Besten auszuwählen aber keines von ihnen ist in der Lage die wahre Schönheit der Natur, die wir auf dieser Wanderung sehen durften, abzubilden. Also falls Du die Gelegenheit bekommst beim Forbidden Plateau wandern zu gehen, tu es!

Am frühen Morgen des nächsten Tages sind wir (das Cross Country Running Team) in die Hauptstadt von Vancouver Island Victoria zum nächsten Rennen gefahren.

Nachdem wir im Hotel eingecheckt waren sind wir sight-seeing gegangen. 

Das Highlight dieser Tour war meiner Meinung nach die Parlamentsgebäude.

Am Abend waren wir dann in China Town sehr gut essen.

Am darauffolgenden Tag sind wir zum Rennen gefahren und es war unglaublich aufregend. Ich bin wirklich froh dem Laufteam beigetreten zu sein. Ich kann es nur weiterempfehlen!

Wenige Tage später sind wir mit NSOp reiten gegangen. Und wieder habe ich etwas ausprobiert was ich zuvor nie gemacht habe und es hat sich großartig angefühlt! 

Und natürlich waren wir wieder spazieren;) 

Hier ist Halloween echt eine große Sache. In der Schule haben sich alle verkleidet, ihre Spindte dekoriert und Kürbisse geschnitzt. Diesen Kürbis habe ich gemeinsam mit einer Frreundin geschnitzt. (Ist ein ganz nOrMAler Kürbis geworden hehe)