Kamo High School - Kunst, Design, Visual Communication ...

Ich heiße Anja und betreue bei GLS unter anderem unsere High School Programme in Neuseeland.

Im Februar war ich in Neuseeland und habe dort u.a, auch die Kamo High School besucht. Die Schule hat mir mit ihrem wunderschönen Campus und der entspannten Schulatmosphäre super gefallen.

Die Schule ist so vielfältig wie die Schüler; bunt gemischt betreffend Elternhaus und Karrierewünsche. Die Kamo High School versucht, allen gerecht zu werden. Ganz neu ist eine Hair and Beautyakademie in der schon während der Schulzeit sehr erfolgreich praktische Erfahrungen vermittelt werden, weil die teilnehmenden Schüler wirklich Lust darauf haben. Weitere praktische Angebote sind Northtec Automotive oder die Tourismus Academy.

Die Kamo High liegt cirka 2,5 Autostunden nördlich von Auckland in Whangarei, einer Hafenstadt, in dem der Künstler und Architekt Friedensreich Hundertwasser seine letzten Lebensjahre verbracht hat. Ihm zu Ehren wird jetzt ein großes Kunstzentrum gebaut.

Auch die Schule hat einen starken künstlerischen Schwerpunkt.

Photographie, Design and Visual Communication, Visual Art und Art Design sind nur ein paar der verfügbaren Kurse.

Im schuleigenen Pool fand gerade eine life saving Übung statt.

Es gibt auch einen Schulgarten sowie einen großen Lagerraum für die viele Ausrüstung, die die Kamo High School für Outdoor Education hat.

Bis zum Town Basin Marina Village in Whangarei sind es von der Schule nur 12 Minuten mit dem Auto. Die Schule verfügt über mehrere Schulvans mit denen sie die Schüler zu Exkursionen oder Ausflügen problemlos transportieren kann.

Es gibt so viel zu sehen in der Umgebung. Durch die Lage an einer Bucht gibt es in verschiedenen Richtungen Strände, die zu den schönsten in Neuseeland gehören.

Die Gastfamilien in Kamo/Whangarei haben in der Regel eigene geräumige Häuser und Anwesen, da die Immobilienpreise in der Region Northland noch moderat sind. Northländer finden Auckländer bedauernswert. Aucklands Bevölkerung ist in den letzten Jahren so enorm gewachsen, dass Verkehrschaos und Stadtstress Gründe sind, warum es viel besser sei, in Northland zu leben…  

Ich frage mich, wieso man dort überhaupt ein Haus braucht - es war soooooo warm!!! Ich entschied mich als Dinner Variante für ein Picknick draussen im Schatten auf dem Bootssteg mit den Füßen im Wasser, denn Klimaanlagen in den Häusern gibt es kaum... 

Du möchtest auch gern in Neuseeland zur Schule gehen? Hier findest du ein Schulprofil für die Kamo High School. Gern helfen wir dir bei der Planung. Wir freuen uns auf deine Nachricht. Hier findest du deine Ansprechpartnerinnen bei GLS.
Liebe Grüße

Anja