Die ersten zwei Wochen in Lyon

Was ich in meinen ersten beiden Woche alles erlebt habe, wie ich mich dabei gefühlt habe und was ich gelernt habe.

Auf diesem Foto sind man die Umgebung meiner Schule. Der erste Tag war zwar wirklich anstrengend, aber ich habe gleich Anschluss gefunden. Macht euch darüber also keine Gedanken! 

 

Eine super Mega gute tarte mit Himbeeren aus der Schulbäckerei:)) 

Die Saône, die durch meinen Wohnort Richtung Lyon fließt. 

Noch einmal die Saône 

Die Aussicht von Fourviere die ich bei einem Ausflug ins vieux Lyon mit meiner Gastschwester und deren Oma genießen durfte

Die seltsame Mischung zwischen Bus und Straßenbahn die man teilweise in Lyon zu sehen bekommt^^

Ein wunderschönes Bild von meiner Gastschwester sowie einer Freundin von ihr, Lisa und mir auf dem Platz Croix-Rousse 

Donnerstags der 2. Woche hat einer aus unser Klasse mich und Lisa (eine deutsche Austauschschülerin) zu sich eingeladen. Die Aussicht war wunderschön .. 

Die U-Bahn, die einfach 10 mal angenehmer als die bei uns ist

Schon in diesen 2 kurzen Woche habe ich unglaublich viel gesehen, gelernt und erlebt. Ich habe Freunde gefunden (was garnicht so schwer ist wie man denkt!) und habe gelernt, dass es absolut nicht schlimm ist Fehler zu machen wenn man spricht. Ich habe etliche neue Wörter gelernt und so oft über sprachfails gelacht wie noch nie. 

Ich war mit Familie und Freunden in Lyon, habe den Großvater meiner gastgeschwister am Land besucht und habe mich sogar bei einem Fitnessstudio angemeldet, obwohl ich sport absolut hasse!  Ich habe wirklich schon jetzt so viel erlebt, dass ich einfach nur dankbar bin.