´cause everything is sexier in vancouver

Freude der Sonne( oder in unserem Fall "des Regens!), ihr wollt ins Ausland? habt aber, 1. keinen blassen Schimmer, wie es wirklich im Ausland abgeht, 2. null Informationen von Insidern und 3. das dringende Verlangen nach ECHTEN TIPPS .. Leute, dann lest unseren Blog! ohja.

Hey guys,

finally..unser 1.Blogeintrag!:)

Wir befinden uns seit nun schon mehr als 2 Monaten in Vancouver. BC, Kanada, der Stadt ohne Busfahrpläne, der sehr kommunikativen Busfahrer, weißen Ampelmännchen, Asiaten aller Art, Haushälten mit mindesten 2 Playstation 3, Laptops für 5 jährige, Skytrains, niemalsendenden Straßen, Unmengen an Essen jeglicher Art und wikrlich aus allen herren Ländern, Buy-One-Get-One-Free-Aktionen, die keinen Sinn ergeben, größten Shoppingmalls überhaupt, in der es sogar die Haarshampooflaschen nur in 4 Liter Packungen zu kaufen gibt, der Strand und die Berge direkt vor der Tür sind, das Großstadtfeeling nirgendwo so toll ist, wie in Downtown, in der alle dem Yoga verfallen sind(uns eingeschlossen) und nicht zu vergessen, der Stadt des Regens..welcher gerade mal wieder die Straßen flutet.

That´s Vancouver! Und wir sind mittendrin!

Wir, das sind Lisa und ich, Charlotte, glücklich vereinte Deutsche im Land des Ahornsirups:)

Und nun zum wichtigen Teil:

Ein riesen großer Schritt ist getan- Ihr habt euch entschieden ins Ausland zugehen! Ihr könnt sicher sein, dass das eine der besten Entscheidungen eures Lebens gewesen seint wird..

Nach monatelangem Warten ging es für uns am 30.08.09 endlich los, der Flieger hob ab und brachte uns nach 10 Stunden Flug sicher nach Vancouver, unserer Traumstadt. Die erste Aufregung vor dem Treffen mit der Gastfamile stieg auf, und dann war er plötlich da, DER Moment, der erste Kontakt zu der Familie, in der wir die nächsten Monate leben sollten. Schon hier machten sich einige Schwierigkeiten mit Lisas Gastfamilie bemerkbar, doch dazu später..

Nach 2 Tagen Einweisungen in das kanadische Schulsystem, begann unser Alltag. In der Gastfamile, sowie in der Schule. Nun ging es ans Kontakte knüpfen, zurecht finden, die Sprachhürde zuüberwinden, den Weg nach Hause zufinden:).. Schnell mussten wir feststellen, dass vieles nicht so einfach ist, wie erwartet. Das Freunde finden zum Beispiel, hat hier eine ganz andere Bedeutung. Klar, die sind alle super nett, hilfsbereit und neugierig, aber anfangs beschränkt sich das Ganze wirklich auf die Schule und man fühl sich ein bisschen oberflächlich behandelt. Aber das kann man ändern, wenn man immer wieder auf die Leute zu geht und am besten so viel unternimmt, wie nur möglich ist. Lisa und ich haben uns in der Zeit sehr gut kennengelernt und waren auch in schwierigen Sitautionen füreinander da, sodass unsere Freundschaft zum Glück nicht oberflächlich ist:)

Von Zeit zu Zeit lebt man sich mehr ein, gewöhnt sich an die nicht vorhandenen Busfahrzeiten, die verschiedenen Mentalitäten der so unterschiedlichen Kulturen, die hier aufeinander treffen und auch an das Leben in einer neuen Famile. Man wird zu Partys und Geburtstagen eingeladen, geht nach der Schule nach Downtown oder in den Park. Die Wochenenden werden geplant und man lebt sich von Tag zu Tag mehr ein...manchmal erwischt man sich sogar dabei, wie man " zu Hause" sagt, was ein gutes Zeichen von Integration ist:) Wenn man hier ohne Erwartungen und mit einer guten Einstellung hinkommt, kann eigentlich fast gar nichts schief gehen. Fast sage ich deshalb, weil natürlich nicht immer alles glatt läuft. Und ja, auch uns hat es getroffen:) Lisa hat leider nicht so gute Erfahrungen mit ihrer Gastfamilie gemacht und wie es der Zufall so will, muss die Familie bald umziehen, sodass sie weder Zeit noch Platz für Lisa haben wird. Sie muss also nächsten Monat nocheinmal von vorne anfangen und sich in ein neues Familienleben integrieren, wieder um einen neuen Platz, Geborgenheit und Wohlfühlen kämpfen. Denn von nichts kommt nichts:)

...nun wisst ihr schonmal ein bisschen was über unsere Anfangszeit in Vancouver, wenn ihr mehr über das Schulleben wissen wollt, lest unseren nächsten Eintrag.

Liebe Grüße aus dem wunderbaren Vancouver!

Charly und Lisa

Comments

Euer Blog ist toll :)

ich fahr im feb 2011 auch nach vancouver :)
und hoffe dass es so toll wird wie bei euch!!

Liebe Grüße Clara♥