Canadian Winter

Ich habe die letzten 5 Monate in Invermere, einer kleinen Stadt mitten in den Rocky Mountains verbracht. In den ersten zwei Monaten konnte ich dabei den Kanadischen Winter miterleben, in dem man alles von Skifahren bis hin zu Ice Fishing machen kann.

Die ersten zwei Wochen war ich Quarantäne. Es war die gesamte Zeit bis zu - 25 °C kalt, aber an den etwas wärmeren Tagen konnte ich mit meiner Gastmutter spazieren gehen. Auf dem Foto sind wir die ca. 10 Minuten runter zum Strand gegangen und auf der längsten Schlittschuhbahn der Welt spazieren gewesen. 

Nach der Schule bin ich häufig mit meiner Gastmutter oder Freunden auf dem Whiteway Schlittschuhlaufen gegangen. Es hat super viel Spaß gemacht und war eine komplett neue Erfahrung, da ich vorher noch nie Schlittschuhlaufen gewesen bin. Da der See so groß ist, war es auch zum Glück nie zu voll, sodass man nie Angst haben musste in jemanden reinzufahren.  

Auch sonst haben wir oft Zeit am oder auf dem See verbracht, da die Stadt direkt darum liegt und es einfach zu jeder Zeit unfassbar schön ist. Hier sind wir einmal zum Sonnenuntergang dorthin gegangen und haben etwas Yoga dort gemacht. 

Das Panorama Ski Resort ist nur 20 Minuten mit dem kostenloses Shuttle Bus entfernt. Ich bin jedes Wochenende mit Freunden dort Skifahren gegangen und es hat so viel Spaß gemacht, da es so viele verschiedene Pisten gibt, die unfassbar gut sind. 

Das Skigebiet hat seinen Namen wirklich verdient. Man hat von überall einen einzigartigen Panoramablick!

In der Schule sind wir an zwei Tagen mit dem Outdoor Ed Kurs Ice Fishing gegangen. Wir haben den gesamten Tag auf dem Eis verbracht und einige haben mehrere Fische gefangen. Wir hatten Hot Dogs fürs lunch und ein kleines Feuer in einer Feuerschale in der Mitte vom See.

In den Osterferien haben wir einen Ausflug nach Banff und Lake Louise gemacht. Beides ist wunderschön und definitiv sehenswert. Die Landschaft mit den Bergen, Flüssen und Seen ist einfach einzigartig.

Der Highway dorthin ist genau wie man es sich aus Filmen vorstellt. Man fährt durch einen Nationalpark, weshalb abgesehen von der Straße nichts drumherum ist, außer der kanadischen Wildnis. Wir haben etliche Bergseen, Flüsse und natürlich Berge überall gesehen.

Bei einem Ausflug mit meiner Gastmutter und Freunden sind wir fat biking gegangen. Wir sind mitten durch den Wald im Schnee für ein paar Stunden gefahren. 

Am Ende der Ski Saison hatten wir noch ein paar "Powder-Days", in denen wir den ganzen Tiefschnee ausgenutzt haben!

Mit Outdoor Ed haben wir viel Zeit damit verbracht zu lernen wie man ein Feuer macht. Wir sind im Unterrricht häufig in den Wald gegangen um das zu machen und vorallem als es so kalt war, konnte man das Feuer wirklich gebrauchen :)