Ausflüge und Freunde

Meine Zeit in Kanada ist nun schon fast um und ich bin echt dankbar, was ich in dieser Zeit alles erleben durfte. Ob es nun Ausflüge von meiner Schule mit den Internationals waren oder in meiner Photography Klasse, alle haben sich echt gelohnt! Und die Zeit, die ich mit meinen Freunden verbringe, geht auch immer viel zu schnell rum.

Eine Freundin von mir ist zur selben Zeit, wie ich hier in Kanada. Da von Nanaimo aus direkt eine Fähre nach Vancouver fährt habe ich sie dort öfter mal besucht. Wenn wir uns sehen quatschen wir ungefähr die ganze Zeit über unser Leben hier in Kanada

 

Eine Sehenswürdigkeit, die ich in Vancouver unbedingt sehen wollte: die Capilano Bridge. Im Winter lohnt es sich auf jeden Fall am Abend dort hin zu gehen, da man dann die ganzen Lichter sieht mit denen alles geschmückt ist. Trotzdem sollte man davon nicht zu viel erwarten. Es ist sehr touristisch und hauptsächlich nur die Brücke.

In Vancouver haben wir dann auch den Weihnachtsmarks besucht. Bis dahin war mir noch gar nicht klar, dass das eigentlich etwas typisch Deutsches ist.

Meine Schule hatte einen Trip nach Victoria für die internationalen Schüler angeboten, wo wir zusätzlich dann auch noch den Cirque du Soleil sehen konnte. Auf jeden Fall sehenswert!!

Mit meiner Photography Klasse bin ich dann auch noch einmal nach Victoria gefahren und wir haben uns hauptsächlich in China Twon aufgehalten

Mit meiner Photgraphy Klasse bin ich außerdem noch zu einem riesigen Maisfeld Labyrinth gefahren. Fotos machen und gleichzeitig umherirren und versuchen Punkte zu finden, an denen man seine Karte abstempeln kann. Und das Wetter hat mitgespiel!

Der dritte Ausflug den ich mit meiner Photography Klasse gemacht habe ging zu einer "Schmetterling-Welt". In meinem wohl temperierten Raum mit vielen Pflanzen sind unglaublich viele Schmetterlinge um einen herum geflogen und wir konnten ein paar richtig coole Bilder machen und so nah an Schmetterlinge rankommen wie noch nie.

Anfang bin ich dann mit mehreren Internationals meiner Schule nach Ladysmith gefahren. Dort findet jedes Jahr ein großes Lichterfest statt und die High School dort hat alle Internationals von den Schulen aus Nanaimo zu sich eingeladen. Dort haben wir dann erst Spaghetti gegessen und sind dann in die Stadt gelaufen.

Die ganze Stadt war beleuchtet und es gab eine stundenlange Parade mit geschmückten Fahrzeugen

Mit zwei Freundinnen bin ich an einem Wochenende als schönes Wetter war mit der Fähre von Nanaimo nach Gabriola Island gefahren. Diese Insel ist nicht weit weg und total schön. Wir haben den ganzen Tag damit verbracht auf den Steinen am Wasser rumzuklettern

Natürlich durfte während meiner Zeit in Kanada eine Sache auch nicht fehlen: Poutine! Pommes mit Bratensoße und Käse. Hört sich komisch an und sieht auch suspekt aus, schmeckt dafür allerdings um so besser!

Wo ich schon gerade bei typisch kanadischem Essen bin: Kurz bevor die Weihnachtsferien begonnen haben, hat meine Schule ein Pancake Frühstpck veranstaltet. Als Eintritt hat man einfach irgendwelches Essen in einer Dose für die Schulcaféteria mitgebracht und jeder hat dann Pancakes mit Ahornsirup, Orangensaft, Würstchen und einer Banane oder einem Apfel.

Mit meinen Freunden habe ich mich dann auch zum Plätzchenbacken getroffen. Der Abend war unglaublich witzig, Kanadier können manchmal so verrückt sein!

Ansonsten treffen wir uns hoft und machen einen Filme-Abend mit ganz viel Essen. Meistens wird ein Horrorfilm geguckt und dann kann es schon mal passieren, dass wir alle durch das ganze Haus schreien :D

Zu den Photography Fieldtrips sind wir immer in einem typisch amerikanischen Schulbus gefahren. Total unbequem und eng, aber cool.