Neuseeland Geld und Handy?

Hallo,

ich fliege im Juli für ein halbes Jahr nach Neuseeland und wollte mal fragen, wie die, die auch dorthin fliegen oder schon dort sind, das mit ihrem Handy und dem Geld machen. Habt ihr irgendwie einen Auslandstarif für euer Handy oder habt ihr euch dort eine SIM Karte gekauft? Und habt ihr euer Geld erst dort getauscht, bezahlt ihr mit Karte oder habt ihr es schon hier in Deutschland getauscht? 
Wäre echt super, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!

Lg🤗

Hallo, ich bin seit einer Woche in Neuseeland und erzähle einfach mal von meinen Erfahrungen.

SIM Karte: Meine Schule(Kerikeri) hat uns eine SIMKarte gegeben. Wenn das nicht so wäre, würde ich hier eine kaufen.

Geld: Ich habe eine Kreditkarte mit der ich zahle, aber auch Bargeld, was ich in Deutschland bei der Bank getauscht habe. Am Flughafen kann man aber auch super Geld tauschen🙈

Wenn du noch Fragen hast, schreib gerne

heyy alexa :D

Hallo Verania, ich bin jetzt leider seit Dezember schon wieder in Deutschland, berichte aber gerne von meinen Erfahrungen in NZ.

Zur Frage mit dem Handy: Also, ich hab am ersten Wochenende mit meiner Gastmutter in der Stadt (Dunedin, wohin gehst du?) eine Prepay Simkarte von 2Degrees geholt. Da hab ich 20 Dollar bezahlt und die Simkarte plus 2.5 GB Datenvolumen, unlimitierte Texte und Anrufe bekommen. 

Nach einem Monat hab ich mich aber noch n bisschen umgeschaut, und ich bin zu Vodafone gewechselt. Die haben mir ganze 4 GB zum Übertritt von 2° geschenkt, und ich war begeistert von den ganzen Geschenken, die man jede Woche bekommen hat (manchmal 2 GB geschenkt, manchmal unlimitiertes Instagram für ne Woche etc.).

Das war auch ein Prepay-Vertrag, hat also so funktioniert: Ich hatte ein Konto und eine App auf dem Handy, die mir mein Guthaben gesagt hat. Jeden Monat konnte ich dann neu entscheiden, wie viel Datenvolumen, Texte und Anrufe ich diesen Monat wollte, und dann hat es den Preis ausgerechnet. Wenn das Guthaben leer war, konnte ich es mit Kreditkarte in der App oder im Laden wieder auffüllen. Wenn dir das Datenvolumen innerhalb eines Monats mal nicht ausreicht, kannst du es auch ziemlich günstig nachkaufen.

Vodafone hat dann noch für je 10 Dollar unlimitiertes Netflix, Whatsapp, Social Apps (Insta, Snapchat) und Spotify angeboten. Das letzte hab ich auch genommen. 

Im Durchschnitt hab ich dann jeden Monats so 15 Dollar (ca. 10 Euro) ausgegeben, was ich ziemlich wenig fand für die Menge an Datenvolumen (mit Geschenken immer so 3-4 GB pro Monat).

Bin mit der Abdeckung bei Vodafone auch zufriedener gewesen als bei 2°, hat sogar beim Wandern außerhalb der Stadt funktioniert. Eine andere Alternative wäre "Spark", war aber teurer als Vodafone.

Kleiner Tipp: Ich an deiner Stelle würde den Vertrag schon am Flughafen Auckland abschließen, wenn du da Zeit hast. In der Tax-free-Zone kriegst du die günstiger als normal. Aber wenn das zu viel Stress ist, auch nicht schlimm. 

 

Zur Frage mit dem Geld: Ich habe an der Sparkasse in Deutschland 2 Wochen vor Abflug erst 100 NZ Dollar und 60 AU Dollar Bargeld bestellt, und ist rechtzeitig angekommen. Würde ich dir auch empfehlen, manchmal muss man einfach was mit Bargeld kaufen am Anfang. Vor allem die AU Dollar waren für die Sydney Orientation sehr nützlich.

Als ich dann richtig in Dunedin angekommen bin, hab ich jedoch fast nur noch mit der Kreditkarte oder Google Pay bezahlt. Es ist wirklich beeindruckend, wo man da überall mit Karte bezahlen kann, viel viel mehr als in Deutschland. 

Meine Kreditkarte war von der DKB. Das ist eine Online-Bank, die uns von früheren Austausschülern empfehlen wurde, was ich nur weitergeben kann. Du kannst damit an fast jedem Automaten kostenlos abheben und ohne Gebühren bezahlen, was sensationell war. Wenn du eine deutsche normale Karte nutzt, sind da oft hohe Abhebegebühren dabei. Und natürlich auch für unter 18-Jährige.

GLS empfielt, zwei verschiedene Karten mitzunehmen. Ein Freund von mir hatte tatsächlich das Problem, dass seine Karte mal gesperrt wurde und er für mehrere Wochen nichts abheben konnte, was sehr blöd war. Er musste sich dann immer von uns oder seinen Gasteltern etwas leihen, was man eigentlich nicht machen sollte. Also, zwei Karten sind eine gute Idee, selbst wenn eine davon eine normale deutsche Girokarte ist.

 

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen, aber wenn du noch Fragen hast, schreib mich sehr sehr gerne an, ich beantworte gern alles. Wenn nicht, ganz viel Spaß bei deinem Austausch, bin neidisch auf dich.

Viele Grüße,

Lukas