New York City Stopover

Reportage von

Mein Name ist Thomas und ich arbeite für GLS. In diesem Jahr hatte ich das Privileg, eine Gruppe von 18 Jugendlichen auf eine aufregende Reise nach New York zu begleiten.

Meine Reise begann früh am Morgen um 06:00 Uhr am Flughafen München. Die Vorfreude auf dieses Abenteuer war riesig, und ich konnte es kaum erwarten, die faszinierende Stadt zusammen mit den GLS-Schüler:innen zu erkunden. Mein erster Flug führte mich nach Frankfurt, wo ich am Gate auf eine Gruppe aufgeregter Schüler:innen traf, die offensichtlich genauso gespannt auf die Reise waren wie ich. Nach dem Weiterflug nach New York und einer reibungslosen Einwanderung in die USA holten wir unsere Koffer und trafen Nikki, die uns abholte. Wir fuhren mit dem Bus nach Brooklyn, wo wir unser Quartier bezogen, uns frisch machten und dann mit der Subway nach Manhattan aufbrachen.

Unser erster Halt war der Times Square, eine wahre Glitzerwelt mit unzähligen Leuchtreklamen. Der Kulturschock war beeindruckend, und wir genossen es, die Energie dieser pulsierenden Stadt aufzusaugen.

 

Nach einem Spaziergang zur New York Public Library und zum Bryant Park kehrten wir im Whole Foods Market ein, um etwas zu essen.

Die Nacht verbrachten wir in unserem Hotel in Brooklyn, mit einem Blick auf die atemberaubende Skyline von New York.

Am nächsten Morgen genossen wir ein leckeres und ausgewogenes Frühstück, bevor wir mit der Subway zum Grand Central Terminal fuhren.

Dort erwartete uns die beeindruckende Aussichtsplattform „The Summit“ im 93. Stockwerk des One Vanderbilt. Das spektakuläre Spiegel-Zimmer, die ausgestellten Kunstwerke und natürlich der Ausblick über die Stadt waren einfach überwältigend.

Zum Mittagessen genehmigten wir uns eine klassische Pepperoni-Pizza im Food Court des Grand Central Terminals, bevor wir mit der Subway zur 72nd Street fuhren. Dort angekommen, schauten wir uns das Dakota Building und die Strawberry Fields an. Während unseres Spaziergangs durch den Park sahen wir eine beeindruckende Tanzshow und sogar eine Hochzeit. Die Begegnung mit den Schildkröten im Park war ebenfalls ein unvergesslicher Moment.

Am nächsten Tag liefen wir durch Brooklyn Heights und überquerten die berühmte Brooklyn Bridge, sahen Hubschrauber am Himmel und fotografierten die majestätische Freiheitsstatue. Natürlich konnten wir nicht widerstehen, einige Souvenirs mitzunehmen. Danach besuchten wir das 9/11 Memorial, ein bewegendes und bedeutungsvolles Denkmal, das den tragischen Anschlägen vom 11. September 2001 gewidmet ist.

Unser Mittagessen genossen wir auf einem Food Market mit Gerichten aus aller Welt. Ich probierte Poutine, ein kanadisches Gericht.

Nach etwas Freizeit zum Shoppen und Kaffeetrinken fuhren wir mit der Staten Island Ferry, genossen die Fahrt und fotografierten erneut die Freiheitsstatue.

Anschließend ging es, mit der Subway, nach Little Italy und Chinatown, wo wir die Vielfalt und Kreativität der Stadt erlebten. Den Abend verbrachten wir im angesagten SoHo mit köstlichem Essen.

Zurück im Hotel, gingen wir früh schlafen, da wir am nächsten Morgen um 05:00 Uhr aufstehen mussten, um unsere Flüge ab Newark zu erwischen.

Die Jugendlichen starten, von hier weiter zu ihren finalen Schulaufenthalten in Kanada und den USA. Das Auslandsabenteuer kann beginnen.

Diese Reise nach New York war ein unglaubliches Abenteuer voller unvergesslicher Momente, und ich kann es kaum erwarten, diese faszinierende Stadt eines Tages wiederzusehen.

Du willst auch Deine High School Zeit planen?

Dann melde Dich gern bei uns: https://www.gls-sprachenzentrum.de/6362_beratung_high_school_schulaufenthalt_im_ausland.html