Mein erster Monat in Mexiko !

Reportage von

Buenos Dias, vor ungefähr einen Monat habe ich Berlin verlassen und Cancun zum allerersten mal gesehen. Jetzt habe ich mich hier schon super eingelebt und fühle mich sehr wohl in meiner Hostfamily und der International American School of Cancún (IAS).

Die Wochen bevor es für mich nach Mexiko ging war ich unfassbar aufgeregt wie alles sein würd vor allem was meine Gastfamilie, die Leute in der Schule und Spanisch betrifft. Ich kann dir aber versichern, dass du dir keine Sorgen machen musst, denn du lebst dich schneller ein als du denkst und in ein paar Wochen füllt sich alles schon fast wie zuhause an.

 

Nachdem ich angekommen bin hatte ich erstmal noch 10 Tage Ferien die ich genutzt habe um meine Gastfamilie besser kennenzulernen, Ausflüge in Cancun zu unternehmen, Schulsachen zu kaufen und vor allem das tolle Wetter und den Pool zu geniessen. Meine Gastfamilie war von Anfang an super herzlich und hat mich total offen aufgenommen und mir viel gezeigt. Meine Familie besteht aus meiner Gastschwester (die in dieselbe Klasse wie ich geht), meinen kleinen Gastbruder, unseren Hund und meinen Gasteltern

Ich liebe die IAS, denn es gibt total viel Schoolspirit und so viele Feiertage die hier ganz groß gefeiert werden. Das Foto hier war am „Dia de Independencia“ der mexikanische Unabhängigkeitstag der hier ganz groß gefeiert wird. Es gab so viele verschiedene Spiele, Aktivitäten, Musiker, Tänzer und Essensstände mit typisch mexikanischen Essen.

Die Schüler hier in der IAS sind total offen und sprechen einen direkt an und wollen helfen, wenn sie wissen dass du neu bist. Das hat mir in den ersten Tagen sehr geholfen und dadurch ist es auch nicht schwer schnell Anschluss zu finden. Die Lehrer hier sind auch total nett und du wirst alle Klassen auf Englisch haben außer 2 oder 3. Außerdem kannst du Electives/ Wahlfächer wie Kochen, Filmstudies, Volleyball, Karate, Woodworking und vieles mehr machen.

Die IAS ist außerdem komplett digital deshalb solltest du aufjedenfall einen Laptop oder Ipad mitnehmen oder planen es dort zu kaufen. Verpflichtend ist es auch eine Schuluniform zu tragen, aber wenn ich ehrlich bin gefällt mir die Uniform sehr und es ist viel einfacher morgens :)  Die Schule geht übrigens von 7.20 bis 14.20 und es gibt 2 Pausen die 30 Minuten gehen.

Mexikanisches Essen: Mir wurde vorher viel vom mexikanischem Essen erzählt aber das es so toll ist hätte ich nicht gedacht.Das große Essen gibt es immer nach der Schule um ca. 15 Uhr. Oft gibt es Tacos, Gerichte mit Fleisch, Reis, Bohnen, Gemüse und ich kann wirklich nur darüber schwärmen. Meine Lieblingsessen sind definitiv Tacos, Chiles Enogada und Tostadas.

Das Bild ist von unserem Wochenendausflug nach Valladolid, eine wunderschöne historische Stadt ca. 2h von Cancun entfernt. Das Stadtzentrum ist wunderschön und der Marktplatz ist abends immer voller Straßenmusikern und Straßentänzern. Valladolid ist definitiv einen Besuch wert!

Eine weitere Sehenswürdigkeit die nicht weit von Cancún entfernt ist, ist Chichen Itza. Dort haben wir eine geführte Tour gemacht und so viel über die Geschichte der Mayas und deren Lebensweise gelernt. Es ist wirklich beeindruckend und hat mich total fasziniert. Mexiko hat so eine interessante Kultur und Geschichte und du wirst wenn du hier bist so viele neue Eindrücke gewinnen. 

Im allgemeinen sind Mexikaner super freundlich und offen und mir gefällt die lockere und entspannte Lebensweise sehr. Etwas ungewohnt ist es für mich, dass man fast nur dass Auto nutzt und so gut wie garnicht Fahrrad fährt oder zu seinem Ziel läuft. Außerdem ist vieles hier sehr spontan und nicht tage vorher geplant, jedoch gewöhnt man sich daran schnell.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß hier in Cancun und hoffe dass du eine schöne Zeit haben wirst. Sei aufjedenfall offen für alles und probiere viele Dinge aus, auch wenn es erstmal ungewohnt ist. Du wirst dich schneller einfinden als du denkst, wenn du dich auf alles einlässt und Interesse zeigst.

 

!Hasta Luego!