Meine ersten 2 Monate im Ramsgate

In dieser Reportage werde ich über meine Erlebnisse der ersten 2 Monate meines Auslandsaufenthalt berichten.

 

Auf diesem Bild seht ihr Iri meine Norwegische Gastschwester und Coco den Hund unserer Gastfamilie. Es ist an dem Tag unsere Ankunft hier entstanden. Wir waren beide sehr aufgeregt und hatte ein bisschen Angst als wir das erste Mal unsere Gastfamilie getroffen habe. Doch wie es sich heraus gestellt hat war diese Angst komplett unbegründet. Unsere Gastfamilie ist super nett, sie behandeln uns wie ihre eigenen Kinder und helfen uns mit schulisch aber auch mit emotionalen Problemen.

 

Ich wohne hier nur 10 Minuten vom Strand entfernt, deshalb gehe ich fast jeden Tag mit den Hunden und meiner Gastschwester dort hin. Das schönste daran ist, dass das Meer jeden Tag anders aussieht und besondere die Sonnenuntergänge sind atemberaubend so wie auf diesem Foto.

Das sind all die anderen Austauschschüler die mit mir hier in Kent sind. Wir haben uns alle am Wochenende getroffen und ein Schüler der schon sein zweites Jahr hier verbringt hat uns die Gegend gezeigt. 

An diesem Tag sind Iri und ich mit ein paar englischen Freunden Rollschuh fahren gegangen. Und ja das ist schwere als es aussieht aber der Tag war super schön und es war das erste mal dass ich mit englischen Schüler etwas unternommen habe.

Da sich mein ganzes Leben um 180 Grad gedreht hat, hätte ich das Bedürfnis mein Äußeres auch zu änderen. Und da ich einen Dresscoad an meiner Schule habe der nur schwarz, grau und weiße Kleidung erlaubt, dachte ich das Silbet echt gut passt. Ich kann sagen, dass das eine super Entscheidung war. Ich hatte mit der neuen Frisur auch mehr Selbstbewusstsein und habe mich mehr getraut auf Engländer zu zu gehen. 

Meine Gastfamilie hat eine rießen Party für Ihre 2 jährige Enkelin geschmissen. Mit Hüpfburg und Peppa Pick Maskottchen. Sowas hatte ich noch nie gesehen und ich muss sagen das Maskottchen war schon etwas gruselig 😅😂

Ich konnte leider nur 3 Fächer wählen, deshalb hat es mit um so mehr Spaß gemacht einer Freundin von mir bei Ihrem Kunst Projekt zu helfen. Wir haben viele coole Fotos im Darkroom unsere Schule gemacht und hatten dabei auch sehr viel Spaß.

 

Meine Gastfamilie hat 3 Enkelkinder. Diese sind oft hier bei uns und wollen dann sehr viel Aufmerksamkeit😅 Aber das ist immer eine schöne Abwechslung zu den Hausaufgaben und wir Spielen viel mit ihnen. Manchmal fühlt es sich an wie mit echten kleinen Geschwistern und es ist schön zu sehen wie sie mit jedem Mal offener zu mir werden.

Jedes Wochenende treffen wir uns in einer der drei Städte von Kent. Auf diesem Bild haben wir versucht die anderen auf uns aufmerksam zu machen. 😂

Die Wochenende sie immer am schönsten weil wir komplett ohne Stress einfach Spaß mit unseren Freunden haben können. Das sind immer die Momente an denen ich das Heimweh vergesse und einfach glücklich bin.☺️

Dieses Polaroid Bild ist an dem Geburtstag von zwei Freunden aus der Schule entschwanden. Der Tag war richtig schön und ich habe das erstmal erfahren wie Geburtstage hier in England gefeiert werden.