ein Monat in Berlin

Hallo, ich bin Marta, eine Austauchschülerin aus Italien. Ich bleibe noch 5 Monate in Deutschland. Das ist mein Erlebnis im ersten Monat in Berlin.

 Jeder Tag gehe ich zu Schule wie die deutsche Schüler, trotz finde ich sie noch schwierig, da kann ich viele verschiedene Leute kennenlernen! Zum Glück ist sie nicht zu spät zu Ende und so habe ich Zeit um meine Freunde zu treffen und die Stadt zu besichtigen. Berlin ist wunderbar!

Diese Stadt ist eine meiner Liebsten: sie ist besondere und faszinierende, da sind alle nett und freundlich. In Berlin kannst du alles du wünschst sein, sehen, machen, kaufen und auch essen! Sie ist perfekt für die junge Leute, die Originalität magen.  

Deutsch ist eine schwierige Sprache, aber trotz habe ich es nur ein Jahr gelernt, kann ich schon mehr verstehen und es freut mich sehr! Um sie besser zu lernen, habe ich deutsche Musik beginnen zu hören, und jetzt bin ich total verliebt. 

Hier ist alles neu: neue Familie, neues Hause, neue Freunde.. im allgemeinen eine ganze neue Routine! Am Anfang  (muss ich es sagen) habe ich es schwer gefunden mich daran zu gewöhnen, aber jetzt bin ich total froh! Da fühle ich mich wie zu Hause. Manchmal vermisse ich meine Normalität und ich bin ein bisschen moody: die besser Lösung ist immer etwas machen.

Meine Gastfamilie wohnt in Lankwitz, ein ruhiges Gebiet von Berlin, es gefällt mir sehr, weil es viele Natur gibt und es nicht weit weg von dem Mitte ist (20 Minuten höchstens mit dem Zug).

Dieser Monat habe ich nicht viel Sport gemacht und ich sagte mir, dass es Zeit ist ich beginne etwas zu tun. Und so habe ich klettern herausgefunden. Ich habe es nie davor gemacht, aber ich finde es wirklich spaβig.

Kommentare

Andere Uptadtes werden kommen..