Kanada - ich komme

Ich möchte für ein Schuljahr nach Kanada. Warum und wieso ich mich für ein Weltbürgerstipendium bewerbe erfahrt ihr in meinem ersten Fotoblog.

Hi, ich heiße Tim, bin in der 9. Klasse und wohne in Südhessen. Schon lange ist es mein Wunsch ein Schuljahr im Ausland zu verbringen.

Und jetzt ist es soweit: nächsten Sommer geht’s los nach British Columbia, an der Westküste Kanadas.

img003271-001583-021384.jpg

Für das Weltbürgerstipendium bewerbe ich mich, weil ich es toll fände, wenn meine Eltern, wegen der hohen Kosten einen Zuschuß dazu bekommen würden.
Warum ich denke, dass ich der geeignete für ein Stipendium bin, könnt ihr jetzt lesen.

Seitdem ich vor 2 Jahren mit meiner Familie in Kanada Urlaub gemacht habe, bin ich total begeistert von Land und Leuten dort und ab da war für mich klar, dass ich mein Auslandsjahr in Kanada verbringen möchte. Mir hat die Freundlichkeit der Menschen und die Multikulturelle Gesellschaft in Kanada sehr gut gefallen. Außerdem habe ich mich seitdem mit dem dortigen Schulsystem beschäftigt und festgestellt, dass es ganz anders ist als bei uns. Und darauf freue ich mich total. Endlich auch mal wieder die Möglichkeit zu haben, außer den akademischen Fächern auch Wahlfächer belegen zu können.

img003271-001583-021385.jpg

mein Bruder und ich in Kanada vor zwei Jahren

Mit meiner Familie, meinen Eltern und meinem 12 jährigen Bruder,  verreise ich sehr oft und ich bin gerne in anderen Ländern um die Menschen und die Kultur dort kennen zu lernen. Ich finde es total interessant und spannend wie anders das Leben in anderen Ländern abläuft. Wenn wir verreisen, versuchen wir immer sehr viel davon mitzubekommen. Und es macht auch viel Spaß manches, was ich in anderen Ländern erlebt habe bei uns auszuprobieren. Ich hatte schon zweimal die Gelegenheit eine Zeit in einer Gastfamilie zu verbringen, und zwar in Südspanien, wo ich zu Sprachkursen war. Meine 2. Fremdsprache in der Schule ist Spanisch. Die Erfahrungen in den Gastfamilien waren schön und interessant.

Ich finde es bei Aufenthalten auch immer wichtig mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und den Menschen dort ein positives Bild von Deutschland zu vermitteln. Ich lebe sehr gerne in Deutschland, und denke es ist ein super Land. Mir und meiner Familie und meinen Freunden und Bekannten geht es sehr gut hier. Mir ist bewusst, dass es nicht allen so geht. Aber ich denke, wir haben hier doch sehr viele Möglichkeiten das zu tun was wir gerne möchten. Leider gibt es noch manchmal ein schlechtes Bild von Deutschland in den Köpfen einiger Leute im Ausland. Dies würde ich gerne helfen zu ändern und auch zu zeigen, dass in Deutschland nicht alle Leute so ernst sind, wie oft vermutet wird.

Meine Schule ist eine Europaschule mit vielen naturwissenschaftlichen Angeboten. Ich gehe in eine bilinguale Klasse und habe die naturwissenschaftlichen Fächer auf Englisch. Die Schule gefällt mir sehr gut, da es zum Beispiel viele AG-Angebote gibt. Weil ich viel Nachmittagsunterricht habe kann ich nur an wenigen AG‘s teilnehmen. Jede Woche einmal nach der Schule helfe ich als Schülerlotse die Schüler über die Straße von unserer Schule zu leiten. Außerdem gibt es bei uns einen Literaturclub, dem ich angehöre. Für diesen habe ich gerade mit einem Freund eine Internetseite erstellt, der in die Schulhomepage integriert wird.

In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden  und ich lese viel. Außerdem höre ich gerne Musik. Seit vielen Jahren spiele ich Klavier und Querflöte. Mit meiner Querflöte spiele ich in meiner Schule in der Jazzcombo und privat noch in einem symphonischen Jugendblasorchester. Ich spiele gerne im Orchester, da wir coole Stücke spielen und neue Stücke selbst vorschlagen können. Für unseren letzten Auftritt haben wir z.B. nur Filmmusiken gespielt.

img003271-001583-021387.jpg

ein Auftritt mit der Jazzcombo an meiner Schule...

img003271-001583-021386.jpg

...und bei einem Konzert mit dem Jugendblasorchester letztes Jahr

Nach den Sommerferien habe ich angefangen Tennis zu spielen. Davor habe ich mehrere Jahre aktiv in Mannschaften Tischtennis gespielt.
Im Sommer fahre ich gerne Kajak und ich habe einen Segelschein. Leider muss ich immer relativ weit fahren um so etwas machen zu können. Im Garten haben wir ein Trampolin. Wenn es warm ist mache ich oft mit meinem Bruder Tricks darauf.
Im Winter gehe ich mit meiner Familie zum Skilaufen.
Auch aus diesem Grund freue ich mich total auf Kanada, da es dort auch in den Schulen viel mehr Angebot an sportlichen Aktivitäten gibt als bei uns.

img003271-001583-021383.jpg

Und jetzt ist es soweit: nächsten Sommer geht’s los nach British Columbia, an der Westküste Kanadas. Jetzt bin ich 14 Jahre alt und wenn ich nach Kanada fliege bin ich auch erst 14. Auch wenn ich noch so jung bin will ich in der 10. Klasse weg. Mein Ziel ist es das Jahr nicht wiederholen zu müssen und wegen G8 geht das nicht später.

Ich würde mich super freuen, wenn ihr mich auswählt ein Weltbürgerstipendium zu erhalten. Ich lasse euch dann ab September gerne an meinen Eindrücken in Kanada regelmäßig teilhaben.

Ich wünsche euch allen ein supertolles neues Jahr

Tim